Pressemitteilungen

Das Berliner Hotel will bei seinen Gästen zukünftig nicht nur mit dem Service, dem Frühstück oder der besonderen Ausstattung punkten: Daher geht es nun den alten Betten an den Kragen.

Die Hotelinstitution gilt bereits seit einigen Jahren als Geheimtipp für Reisende in die deutsche Hauptstadt. Am Wittenbergplatz, direkt gegenüber dem berühmten Kaufhaus KaDeWe, steht das Boutique Hotel aus dem Jahr 1890. Liebevoll restauriert und aufwendig instand gehalten, bietet das kleine Hotel eine einzigartige Atmosphäre.

Inhaberin Antje Last setzt neben einem familiären Service auch auf einen hohen Komfort. Fast zwei Tage lang mobilisierte die engagierte Hotelbesitzerin ihr gesamtes Team - vom Hausmeister bis zur Rezeptionistin - um alle Betten des Hotels auszutauschen:

„Schaut man sich allgemein die Bewertungen von Hotelgästen oder die Auswertungen von aussagekräftigen Umfragen genauer an, so wird man schnell feststellen, was den Gästen außer der Freundlichkeit der Mitarbeiter wirklich wichtig ist. Es ist die Sauberkeit und der Schlafkomfort. Keiner will in ausgeleierten Matratzen übernachten. Aber oft hilft es nicht, einfach nur die Matratzen zu tauschen. Daher haben wir einfach direkt die ganzen Betten getauscht. Ich bin auch richtig glücklich, dass mich alle Mitarbeiter so tatkräftig unterstützt haben. Wir sind am Ende des Tages eben eine richtige Familie“, so die Hotelbesitzerin.

Nach einigen Renovierungs- und Sanierungsarbeiten im Jahr 2016, welche auch in Zukunft alle aus dem laufenden Geschäft finanziert werden, folgen in diesem Jahr weitere zahlreiche Neuerungen. Neben neuen Bädern möchte das Kulthotel Auberge vor allem für einen noch besseren Schlaf sorgen. Daher wurden in allen 29 Hotelzimmern die vollständigen Betten getauscht. Die hochwertigen Matratzen sind leicht zu reinigen und sorgen neben einem hohen Komfort auch für eine entsprechende Bettenhygiene.

In den Komfortzimmern dürfen sich die Hotelgäste nicht nur über breitere Betten, sondern sogar über eine Länge von 2,10 Metern freuen.

Hotel Auberge Berlin - Kulthotel Auberge setzt auf hohen Schlafkomfort
Hotel Auberge Berlin - Kulthotel Auberge setzt auf hohen Schlafkomfort

Über das Hotel Auberge

Das Berliner Kult Hotel Auberge in Berlin-Schöneberg ist ein Boutique Hotel nahe des berühmten Kurfürstendamms. In dem Gebäude aus dem Jahre 1890 befand sich ursprünglich eine Pension, in der auch prominente Gäste wie der „rasende Reporter“ Egon Erwin Kirsch regelmäßig wohnten. Inhaberin Antje Last leitet die familiär geführte Hotelinstitution seit dem Jahr 2010. Den Gast erwarten 29 charmant eingerichtete Zimmer im Stil des alten Berlins mit einer farbenfrohen Inneneinrichtung, Holzböden, historischem Mobiliar und Stuckdecken. Persönlicher Service mit Berliner Charme wird hier grosß geschrieben. Derzeit beschäftigt das Familienunternehmen rund zehn Mitarbeiter. Es liegt nur einige Minuten vom belebten Wittenbergplatz, dem weltbekannten Kaufhaus KaDeWe, dem Olympiastadion sowie vom Potsdamer Platz entfernt.

Kontakt Unternehmen:

Hotel Auberge Berlin
Geschäftsführerin Antje Last
Bayreuther Straße 10
10789 Berlin

Telefon: + 49 (30) 23 50 02 - 0
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontakt Presse:

l&t communications
PR for Lifestyle & travel
Wolf-Thomas Karl

Österreich: +43 (0)660 47 22 107
Deutschland: +49 (0)178 - 18 44 946
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Website: www.lt-communications.com

Willkommen

Unsere Angebote

Winter in the City
Zwei Winternächte in Berlin im Kulthotel zum Aktionspreis
für nur 110 € im Einzelzimmer
oder 135 € im Doppelzimmer
mehr

Heißes aus der Kult-Tasse
Wir begrüßen Sie mit einem Glühwein , Tee oder einer heißen Schokolade aus unserer Kult-Tasse
Dazu 2 Nächte im Kulthotel mitten in Berlin
für nur 129 € im Einzelzimmer
oder 149 € im Doppelzimmer
mehr

In unserem liebevoll dekorierten Haus,
bei einem ausgiebigen Frühstück,
fühlen Sie sich "wie zu Hause".
 
Berlin WelcomeCard
Berlin entdecken
Potsdam entdecken
 
Zum Seitenanfang